Más que tango

 

Zuhaelter small

HOMMAGE Á ASTOR PIAZZOLLA

 

Ein Leben für den Tango -  Konzertlesung mit MÁS QUE TANGO und Katja Schild

 

 

„Ich habe im Tango eine Revolution angezettelt.“ So selbstbewusst darf das nur einer von sich behaupten: Astor Piazzolla, Erfinder des Tango nuevo, der den melancholischen Tanz aus den Kneipen Argentiniens in die Konzertsäle der ganzen Welt holte.

Für Klassikinterpreten wie Gidon Kremer und Daniel Barenboim aber auch für Jazzgrößen gehören Piazzollas Meisterwerke heute zum festen Repertoire. Doch der Weg aus dem New Yorker Frisiersalon des Vaters über die Tangobars von Buenos Aires bis zum hochangesehen Komponisten war ein steiniger: Geprägt von Zweifeln, Sehnsucht, gespickt mit überraschenden Begegnungen und witzigen Ereignissen und markiert von existenziellen Momenten, Liebes- wie Todeserfahrungen.

 

MÁS QUE TANGO bringt Piazzollas Lebensweg in einer hinreißenden Konzertlesung auf die Bühne. Heiteres, Dramatisches und Nachdenkliches prägen die Erinnerungen und finden Ausdruck in Piazzollas unverwechselbarer Musik voll Rhythmus und Temperament.

Mal drängend, mal elegisch, mal mit federndem Schwung: Die Hommage an Piazzolla  "Ein Leben für den Tango"  berührt mit musikalischer Farbenvielfalt und abenteuerlichen Geschichten.

Katja Schild, bekannt als Sprecherin beim Bayerischen Rundfunk, leiht dem Tangogenie ihre einfühlsame Stimme.

 

Pressestimmen:

 

" Piazzolla hätte sich kaum eine stärker berührende und stimmigere Hommage wünschen können.“, „…meisterhaft und höchst authentisch…“ (Augsburger Allgemeine, 2012)