Más que tango

 

Iris EdwardChrisMurrRobby

FUGA Y MISTERIO

Flucht und Geheimnis

 

Astor Piazzolla schrieb 1968 seinen Tango „Fuga y misterio“ – „Flucht und Geheimnis“ als Teil seiner Tango-Oper „María de Buenos Aires“ im Stile des von ihm radikal erneuerten Genres des argentinischen Tangos, des Tango nuevo. „Flucht und Geheimnis“ dient in diesem Konzert mit MÁS QUE TANGO als Ausgangspunkt für die Frage nach unserem lebenslangen Bemühen um Annäherung oder Flucht vor dem Geheimnis des Todes, die Dr. Karl B. Murr in ausgewählten Texten philosophisch beleuchten wird und durch die vier Musiker in mitreißende Tangoklassiker , kühne Tango nuevo-Arrangements aber auch barocke Kompositionen eingebettet sein wird.

 

Das Ensemble um Iris Lichtinger und Martin Franke hat auch in diesem Konzert wieder hochkarätige musikalische Partner zur Seite: Christian Gerber aus Hamburg, international einer der gefragtesten Bandoneonisten der jüngeren Generation und Tournee-Partner von Isabelle van Keulen, sowie der neuseeländische, in Berlin lebende Cellist Edward King, Preisträger so renommierter Wettbewerbe wie dem Internationalen Lutoslawski-Wettbewerb und dem Australian Cello-Award.

 

 

MÁS QUE TANGO

 

 

Christian Gerber, Bandoneon

 

Martin Franke, Violine

 

Edward King, Cello

 

Iris Lichtinger, Klavier

 

& Dr. Karl B. Murr, Texte